Fahrplanänderungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller aktuell geplanten Fahrplanänderungen.

Linie 490:
Ab Dienstag, den 8. September 2020 gilt auf der Linie 490 ein neuer Fahrplan. Aufgrund der neuen Einbahnregelung in der Zeller Straße in Würzburg wurde der Fahrplan der Linien 491 und 492 angepasst und auch um einige Fahrten erweitert. Vor allem für die Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Kleinrinderfeld ergeben sich einige Verbesserungen. Bitte beachten Sie auch, dass die Haltestelle Frankenstraße an die neue barrierefreie Haltestelle am Ärztehaus verlegt wurde!


Die Änderungen im Überblick:
In Richtung Würzburg:

  • Am Nachmittag verkehren alle Busse nach Würzburg über die Wörthstraße.
  • Auf Grund der Einbahnregelung in der Zeller Straße fährt der Bus um 6:55 Uhr ab Kleinrinderfeld nach der Haltestelle Wörthstraße direkt zum Busbahnhof.
  • Der Bus um 09:10 Uhr von Würzburg nach Kleinrinderfeld fährt künftig 10 min früher!
  • An Schultagen gibt es um 10:46 Uhr eine zusätzliche Verbindung von Kleinrinderfeld nach Würzburg mit Umstieg in Kist.
     

In Richtung Kleinrinderfeld:

  • Der Bus um 13:00 Uhr ab Busbahnhof nach Kist fährt künftig 13:10 Uhr über Wörthstraße nach Kist und dann weiter nach Kleinrinderfeld.
     

Den neuen Fahrplan der Linie 490 finden Sie zeitnah online unter www.vvm-info.de. Druckexemplare können Sie sich gerne auch bei uns in der APG in der Juliuspromenade 40 -44 in Würzburg holen.
 

Neue RufBus-Linie 497

Am 5. Oktober 2020 startet eine neue APG-RufBus-Linie. In Absprache mit den Bürgermeistern werden in einem Ringverkehr die Gemeinden Geroldshausen, Kirchheim, Kist, Kleinrinderfeld und Reichenberg direkt miteinander verbunden.

Durch die Anbindung über den APG-RufBus mit der Liniennummer 497 können nun Bürgerinnen und Bürger vormittags direkt zum Ärtzehaus in Kleinrinderfeld oder zum Einkaufen und Kaffee trinken nach Kist fahren. Außerdem entsteht eine Anbindung an die Bahnhaltepunkte Gaubüttelbrunn, Kirchheim, Reichenberg und Geroldshausen.

Damit ergänzt der APG-RufBus den bestehenden Linienverkehr als Teil des öffentlichen Nahverkehrs. Er fährt nach einem festen Fahrplan, allerdings nur, wenn er eine Stunde zuvor angemeldet wird. Um das Angebot umzusetzen, konnte das Taxiunternehmen Hennermann gewonnen werden, der die Fahrten nach der entsprechenden Anforderung übernehmen wird.

Bei der Linie 497 handelt es sich um einen Probebetrieb, um zu sehen, wie das Angebot von der Bevölkerung angenommen wird.