Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus

Das Veitshöchheimer Gymnasium beschäftigte sich im Rahmen eines Kunstprojektes mit dieser Frage.

Wie werden wir in Zukunft mobil sein? Die Klasse 9a des Gymnasium Veitshöchheim hat sich in den letzten Monaten auf kreative Art und Weise mit dieser Frage beschäftigt. Im Auftrag der APG - Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg entwarfen die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Kunstlehrerin Verena Rempel gemeinsam ein Graffiti, das sie im Rahmen der Projektwoche nun auf einer Fläche auf dem Parkdeck am Bahnhof in Veitshöchheim sprayen durften. „Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit hatten, dieses Projekt zu realisieren“, so Kunstlehrerin Verena Rempel, die selbst hauptberuflich Künstlerin ist. „Gerade die Projekte neben dem Schulalltag machen den Schülern großen Spaß und bringen unentdeckte Talente zum Vorschein.“

Bevor das Besprühen des Parkdecks startete, bekamen die Schülerinnen und Schüler Tipps und Hilfestellungen zum Sprayen vom Graffitikünstler KEIM und wurden auch über die Konsequenzen des illegalen Sprayens aufgeklärt.

Initiiert und gesponsert wurde das Kunstprojekt von der APG – Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg. Die Gemeinde Veitshöchheim unterstütze das Vorhaben und stellte die Fläche am Parkdeck frisch grundiert zur Verfügung.

Kunstprojekt in Veitshöchheim

Stolz präsentieren die Klasse 9a und der Graffitikünstler KEIM ihr Kunstwerk.

Foto: Verena Rempel

Ihr Ansprechpartner

APG - Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg

Theresienstraße 6-8
97070 Würzburg

0931 45280-0
0931 45280-11
E-Mail schreiben